Heute gewähre ich mal einen Blick in unsere eigene Wohnung. Und das nur aus dem Grund, dass ich so schöne Fotos bekommen habe.

Metzdoro3

Ende letzten Jahres haben wir zum ersten Mal „Fremde“ in unserer Wohnung wohnen lassen. Nun ja – so ganz fremd waren sie nicht. Denn ich kannte zumindest eine Person – Dorothée von Belathee Photography.

Dorothée lebt eigentlich mit ihrem Mann in Seattle und hat vorletztes Jahr schonmal einige Monate in Berlin verbracht. Sie ist Fotografin und hat damals die von mir sanierte und eingerichtete Wohnung in Charlottenburg fotografiert (die Nachher-Fotos).

Metzdoro6

Sie wollte mit ihrer Familie eine Woche zwischen den Jahren in Berlin verbringen und fragte mich, ob ich ihr vielleicht eine Unterkunft empfehlen könne. Da wir genau in der Zeit für eine Woche im Urlaub waren, passte das sehr gut.

Für uns alle war das eine Premiere und für mich ein großer Schritt heraus aus meiner „Komfortzone“. Mein Mann sah das völlig entspannt und hatte schon länger versucht, mich von der Idee zu überzeugen.
Eigentlich ist es ja auch schwachsinnig, die eigene Wohnung leer stehen zu lassen und woanders etwas zu mieten, während Leute von woanders etwas in Berlin mieten. Also bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe mich getraut.

Was soll ich sagen, es hat super geklappt und unsere Wohnung war perfekt aufgeräumt und sauber als wir zurückkamen. Und es gab sogar Geschenke für uns! Und der Vorteil, wenn man eine Fotografin zu Gast hat, gibt es auch noch tolle Fotos dazu.

Metzdoro1

Nachdem das so super geklappt hat, sind wir zuversichtlich, da wir in diesem Jahr eine größere USA-Reise machen und unsere Unterbringung fast komplett per Haustausch organisieren werden.

Metzdoro7

Wir werden in New York starten, von da nach Kalifornien in unsere alte Heimat reisen und dann mit einem kleinen Umweg über… ach das verrate ich noch nicht… wieder nach New York und von dort zurück nach Berlin.

Auf den Fotos ist übrigens hier und da noch ein wenig Weihnachtsdeko zu sehen. Die muss man sich wegdenken. Zum Beispiel haben wir nicht immer einen vertrockneten Mistelzweig über dem Eßtisch hängen. 😉 Allerdings ist es Dorothée gelungen, komplett um unseren riesigen Tannenbaum herumzufotografieren, der mitten im Wohnzimmer stand.

Metzdoro5 Metzdoro4

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,

alles Liebe
Imke

Metzdoro2

alle Fotos: belathee

Bei Laux‘ Zuhaus

2 Gedanken zu „Bei Laux‘ Zuhaus

    • März 17, 2016 um 8:38 am
      Permalink

      Danke für das Kompliment. Lieber Gruss, Imke

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.